Aktuelles

Fallbesprechung, Verwaltungsrecht

Erster Fall im Verwaltungsrecht

06. Oktober 2020

Im Januar ging unser erster diesjähriger Fall im Verwaltungsrecht ein: Unsere Mandantin lebt von Sozialhilfe und ihr wurden im Januar rückwirkend für Dezember der Sozialhilfeanspruch gestrichen. Hiergegen möchte sich die Mandantin wehren, weshalb sie uns kontaktierte.

Aufgrund der schwierigen rechtlichen Lage empfahlen wir ihr, einen Widerspruch (ohne Begründung) einzulegen, um ihre rechtlichen Handlungsmöglichkeiten zu wahren, und dann einen Anwalt zu beauftragen. Hierfür boten wir ihr an, Sie bei der Beantragung eines Beratungshilfescheins zu unterstützen. Im Zuge dessen entwarfen wir einen Formulierungsvorschlag, der den Sachverhalt mit juristischen Termini darstellte. Ferner erklärten wir, welche Leistungen von einem Beratungshilfeschein gedeckt werden und welcher Unterschied zwischen einer Beratung durch Pro Bono Heidelberg und der Beratung durch einen Anwalt bestünde.

Events

Vereinsausflug im Sommersemester 2020

04. August 2020

Am Sonntag fand unser erster Online-Vereinsausflug statt. Bei einem online Escape Room konnten wir in Kleingruppen gemeinsam Rätsel lösen. Anschließend haben wir den Abend mit Pizza und Getränken auf der Neckarwiese ausklingen lassen. Wir hatten einen schönen und lustigen Tag und freuen uns schon auf nächstes Semester! 🤗

Allgemein, Zivilrecht, Verwaltungsrecht

Jetzt neu: Beratung für Senioren!

25. Juli 2020

In fast jeder Lebenslage und jedem Alter können wir täglich mit rechtlichen Fragen konfrontiert werden, doch die Rechtslage ist oft undurchsichtig und guter Rat meist teuer. So sind gerade die Älteren und technisch nicht so Erfahrenen oft benachteiligt.
Um das zu ändern, wollen wir von nun an auch unseren älteren Mitmenschen aktiv bei ihren Rechtsfragen unter die Arme greifen.
Getreu unseren Mottos "Helfen – Lernen – Verantwortung übernehmen", liegt es uns am Herzen so auch verstärkt den Senioren im Rahmen des Seniorenschutzes mit unserem Verein weiterzuhelfen.

Wir stehen Ihnen nun also auch bei Fragen rund um die Themen Rente, Patientenverfügung etc. zur Seite!

Events, Workshops, Zivilrecht, Verwaltungsrecht

Online-Einführungsworkshop in die Fallbearbeitung im Zivil- und Verwaltungsrecht

13. Mai 2020

Heute fand unser Online-Einführungsworkshop in die Fallbearbeitung im Zivil- und Verwaltungsrecht statt.

Hier wurde unseren Mitgliedern anhand eines Falles aus der Vergangenheit gezeigt, wie sie bei der Fallbearbeitung im Zivilrecht vorgehen. Wir danken euch für die zahlreiche Anwesenheit und wünschen euch viel Spaß bei der zukünftigen Fallbearbeitung.

Fallbesprechung, Zivilrecht

Hilfe, meine Veranstaltung fällt aufgrund von Corona ins Wasser! Welche Rechte habe ich?

17. April 2020

Mit dieser Frage beschäftigten sich unsere Berater*innen – und kamen zu dem Ergebnis: Es kommt darauf an.

Im Fall ging es um die ursprünglich notwendige aber nun hinfällig gewordene Ausstattung für das Heidelberger Symposium im Mai 2020, im Einzelnen gemietete Festzelte (inkl. Auf- und Abbau) sowie eigens angestellte Dolmetscherkabinen.

Ergebnis des Rechtsgutachtens: Der Veranstalter kann Vertragsanpassung nach § 313 I BGB verlangen. Das heißt, der Vertrag bleibt bestehen, wird aber dahingehend angepasst, dass die Ausstattung einfach im nächsten Jahr bereitgestellt wird. Nur wenn das für den Vermieter „unzumutbar“ ist, kommt ein (gänzliches) Rücktrittsrecht aus § 313 III BGB in Betracht. Trotzdem gilt: Vorher den Dialog suchen, denn meist findet sich ein Kompromiss.

Mit anderen Worten: Die außergewöhnlichen Umstände verlangen nach außergewöhnlichen (und eben manchmal auch außervertraglichen) Lösungen. Und so statuiert der Fall des Symposiums nur ein Exempel der weltweiten Kreativität, die nun (auch rechtlich) geboten ist.